Anliegen

Der Suche nach geeigneter psychotherapeutischer Unterstützung liegt immer ein persönliches Anliegen zugrunde. Dabei kann es sich um konkrete Konflikte, aktuelle Krisen, unbestimmt-diffuses Unwohlsein, auffällige Symptome oder gestellte Diagnosen handeln. Das spezialisierte Behandlungskonzept der Psychotherapeutischen Praxis des Triada Instituts umfasst

Die Methoden werden je nach Persönlichkeit und Umstand eingesetzt und haben eine rasche Stabilisierung zum Ziel. Diese ermöglicht den Weg für eine dauerhafte Verbesserung der individuellen Situation.

Anzeichen und Symptome

Anzeichen von seelischem Unwohlsein oder spezielle Symptome sind oft sehr vielfältig und unterschiedlich. Sie können dabei einzeln oder in Kombination, dauerhaft oder immer wieder vereinzelt auftreten, wie z. B.

  • unangemessene Müdigkeit und Erschöpfung
  • belastende Lustlosigkeit oder Traurigkeit
  • Freudlosigkeit
  • Verlust an gesundem oder Gefühl eines übersteigerten sexuellen Verlangens
  • zunehmende Konzentrationsstörungen
  • verschiedene Formen von Kontrollverlusten (Essen, Schlafen, Reaktionen, Handlungen)
  • Verlust des Gefühls "ich selbst" zu sein
  • Schwierigkeiten des Sich-zurecht-Findens in Bezug auf Ort, Zeit, Situation oder Person
  • bisher unbekannte Merk- und/ oder Erinnerungsstörungen
  • unangenehme Veränderungen in Qualität und Quantität des Denkens und Empfindens
  • eigenartige Veränderung der Umgebung, der Situationen oder gar des Körpers
  • belastende Schuldgefühle oder Zukunftssorgen
  • Aufdrängen von Gedanken, die nicht zu mir gehören oder von befremdlichen Handlungsimpulsen
  • Wahrnehmung eigentümlicher Geräusche, Bilder, Geschmäcker, Gerüche, Hautempfindungen
  • Gefühle gesteigerter oder geminderter Intensitäten (alles erscheint grau und fade oder übermäßig bunt und hell, die Umgebung oder Gegenstände wirken viel größer oder kleiner als sie sind oder verzerrt und eigenartig)
  • unkontrollierbare, rasche Stimmungswechsel oder parallel empfundene unterschiedliche "eigentlich“ nicht zusammenpassende Stimmungen
  • Gefühle von Beengung, Bedrohung und des Ausgeliefertseins in verstandesgemäß sicheren Situation oder Orten
  • empfundener Mangel an Lebendigkeit, Schwung, Initiative, Tatkraft, Aufmerksamkeit oder im Gegenteil die Übersteigerung
  • Mangel an Selbstbewusstsein
  • Verlust der Kontaktfähigkeit oder Freude mit Folge des sozialen Rückzugs oder im Gegenteil die Übersteigerung
  • Unangenehme und störend empfundene Aggressivität, Oberflächlichkeit, Misstrauen oder Ängstlichkeit
  • regelmäßige Schwankungen bestimmter Symptome, z.B. im Tages-, Wochen-, Monatsoder Jahresverlauf, d.h. mal besser mal schlechter
  • Selbstverletzungstendenzen
  • Gefühl der allgemeinen Sinnlosigkeit
  • Todessehnsucht

Diagnosen

  • depressive Störungen
  • manische Störungen
  • neurotische Störungen (Angststörungen)
  • Belastungsstörungen
  • Anpassungsstörungen
  • Persönlichkeitsstörungen
  • somatoforme (psychosomatische) Störungen